Krebsfrüherkennung Frauen mit dichtem Brustgewebe

Dichtes Brustgewebe erschwert die Früherkennung in der Mammographie   Dichtes Brustgewebe bei Frauen kann die Aussage der Mammographie verfälschen und somit ist ein wichtiger Risikofaktor für Brustkrebs, da es nicht nur die Wahrscheinlichkeit für eine Brustkrebserkrankung um das Vier- bis Sechsfache erhöht, sondern zusätzlich die Darstellung eines Mammakarzinoms maskieren kann. Eine… Lesen Sie mehr

Alufolie beim Kochen und Grillen Krebsrisiko

Alufolie beim Kochen und Grillen erhöht Gesundheitsrisiko   Bei Zubereitung von Speisen werden Lebensmittel oft in Alufolie gewickelt. Vorsicht! Alufolie kann Aluminium in bedenklicher Menge an die Lebensmittel abgeben. Unter Umständen liegt die Aluminium-Menge zum Teil weit über der Dosis, die von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) als tolerabel… Lesen Sie mehr

Trastuzumab Emtansin beim Mammakarzinom

Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Trastuzumab Emtansin, Kadcyla®   Trastuzumab Emtansin (T-DM1; Kadcyla) vereinigt zwei eigenständige Therapieprinzipien in einem Molekül, da sie sich aus dem monoklonalen Antikörper Trastuzumab (T) und dem Zytostatikum DM1 zusammensetzt. Trastuzumab ist ein monoklonaler Antikörper, der den HER2-Rezeptor auf Brustkrebszellen blockiert und so Wachstumsreize ausschaltet. Der Tumor wird auch durch… Lesen Sie mehr

Brustkrebs mit 8 Jahren

Brustkrebs mit 8 Jahren! In den USA ist im Jahr 2015 eine Achtjährige an Brustkrebs erkrankt. Chrissy Turner ist eine der weltweit jüngsten Brustkrebs-Patientinnen. Für die Erkrankung sind vermutlich genetische Faktoren verantwortlich, da beide Eltern des Mädchens bereits an Krebs erkrankten. Ihre Mutter Annette Turner hatte Gebärmutterhalskrebs. Chrissys Vater Troy… Lesen Sie mehr

BRCA1 und BRCA2 Mutationen

Mutationen von BRCA1 und BRCA2 und Beziehung zu Brustkrebs BRCA1 und BRCA2 sind zwei Gene, die mit erblichem Brust- und Eierstockkrebs in Verbindung stehen. Etwa 10-15 % aller Fälle von Brustkrebs und 15 % von Eierstockkrebs sind erblich bedingt. Normale BRCA1- und BRCA2-Gene unterdrücken offenbar das Wachstum von Tumoren (daher… Lesen Sie mehr

Palbociclib Ibrance neues Medikament gegen Brustkrebs

Ibrance Wirkstoff Palbociclib ein neues Medikament gegen fortgeschrittenen Brustkrebs Frauen die mit Palbociclib in Kombination mit Letrozol behandelt wurden, haben eine statistisch signifikante Verbesserung der medianen progressionsfreien Überlebens (PFS) im Vergleich zu Frauen, die alleine Letrozol erhielten Besonders bei älteren Patientinnen mit HR+ und HER2- metastasierten Brustkrebs zeigt sich eine… Lesen Sie mehr

Kadcyla, Trastuzumab

Trastuzumab Emtansin, Kadcyla, Antikörper-Wirkstoff-Konjugat   Kadcyla, Wirkstoff Trastuzumab Emtansin  (T-DM1): zwei eigenständige Therapien in einer, aus dem monoklonalen Antikörper Trastuzumab (T) und dem Zytostatikum zusammengesetzt Trastuzumab ist ein monoklonaler Antikörper, der den HER2-Rezeptor auf Brustkrebszellen blockiert und so Wachstumsreize ausschaltet. Der Tumor wird auch durch den Antikörper für den Angriff… Lesen Sie mehr

Zirkulierende Tumor Zellen CTC

Liquid Biopsy, Identifizierung und Zählung von Tumorzellen im Blut Bei Brustkrebs durch Identifizierung und Zählung von Tumorzellen im Blut ist möglich eine Auskunft über die Prognose und Effektivität einer weiterführenden Behandlung der Krebserkrankung zu geben. Zirkulierende Tumor Zellen (CTC) sind Krebszellen die sich von Tumor ablösen und in die Blutbahn… Lesen Sie mehr

Brustkrebs News, Nachrichten, Informationen

News und Nachrichten über Brustkrebs, neue Medikamente, Therapien, Untersuchungen. Beiträge mit Quelleangabe.   Ich “google” regelmäßig im internationalen Internet um neue Nachrichten und Informationen  zu finden. Nur die von mir Ausgewählte publiziere ich in diesem “Brustkrebs Blog”. Bei einigen News im Internet überlege ich mir, ob die neuen Nachrichten einem… Lesen Sie mehr

Impfstoff gegen Brustkrebs

Impfstoff gegen Brustkrebs verlangsamt Brustkrebs Progression   Bei der Hälfte der Patientinnen mit metastasierten Mammakarzinom gab es nach einem Jahr keine Tumorprogression, signifikant mehr als in einer Kontrollgruppe von Patientinnen, die die Einschlusskriterien erfüllten, aber bisher noch nicht behandelt worden waren. Kleine Studie an der Washington University School of Medicine… Lesen Sie mehr