Olaparib (Lynparza) beim BRCA-positiven Brustkrebs

Olaparib beim BRCA-positiven Mammakarzinom Olaparib (Lynparza) im Vergleich zur Standard-Chemotherapie reduziert die Chance auf Fortschreiten von fortgeschrittenem BRCA- positiven Brustkrebs um 42% und verzögerte die Progression um etwa 3 Monate. Das zeigen die Ergebnisse aus einer klinischen Phase-III-Studie von etwa 300 Frauen, die auf der Jahrestagung der American Society of … Lesen Sie mehr

Aspirin ASS gegen Brustkrebs

Aspirin ASS auch gegen Brustkrebs Niedrig dosiertes Aspirin ASS kann das Risiko für Brustkrebs senken Eine neue Studie aus den USA zeigt, dass eine regelmäßige Einnahme niedrig dosierten Acetylsalicylsäure (Aspirin) möglicherweise das Brustkrebsrisiko bei Frauen senken kann.  Dies berichten Krebsforscher um Studien-Leiterin Dr. Christina A. Clarke vom Cancer Prevention Institute … Lesen Sie mehr

Klinische Studien Brustkrebs

Klinische Studien für Brustkrebs Patientinnen Hier finden Sie eine Auswahl von aktuellen klinischen Studien, die sich mit Brustkrebs befassen und in Deutschland durchgeführt werden Sie können in der Suche Ihr Ort oder ihre Postleitzahl  PLZ eingeben, um die Suche zu begrenzen. Zu jeder einzelnen Studie werden umfassende Informationen wie eine … Lesen Sie mehr

Dreifache Therapie bei HER2-positiven Brustkrebs

Dreifachkombination mit Docetaxel, Trastuzumab und Pertuzumab als First-line-Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms   Für die Erstlinientherapie des metastasierten HER2-positiven Mammakarzinoms gibt es einen neuen Standard: Pertuzumab zusätzlich zu Docetaxel und Trastuzumab Patientinnen der CLEOPATRA-Studie, die zusätzlich zu Docetaxel/Trastuzumab noch Pertuzumab erhielten, lebten fast 16 Monate länger. Das mit der Dreierkombination erreichte … Lesen Sie mehr

Brustkrebs Prävention mit Denosumab

 Prävention von Brustkrebs mit Denosumab (XGeva, Prolia)   Genetisch bedingter und  Sexualhormon-abhängiger Brustkrebs kann durch Blockade des Knochengens RANKL mit Denosumab (XGeva, Prolia) weitgehend verhindert werden Eine Forschungsgruppe von Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat entdeckt, dass Sexualhormone, über zwei Proteine des Knochenstoffwechsels RANK und RANKL, … Lesen Sie mehr

Neoadjuvante Therapie mit Pertuzumab

Neoadjuvante Brustkrebs Therapie  mit Pertuzumab   Neoadjuvante Therapie kann bei größeren Tumoren vor der Operation durchgeführt werden. Dadurch lässt sich der Tumor oft so verkleinern, dass anschließend eine brusterhaltende Operation möglich ist. Ein weiteres Ziel ist, ohne Zeitverlust auch Tumorzellen zu zerstören, die schon aus dem primären Knoten in den … Lesen Sie mehr

Perjeta Pertuzumab

Perjeta Pertuzumab bei HER2-positivem Mammakarzinom Perjeta Pertuzumab verlängert das Überleben bei HER2-positivem Brustkrebs im Frühstadium und bei Metastasen. Perjeta ist zur Anwendung in Kombination mit Trastuzumab und Docetaxel bei erwachsenen Patienten mit HER2-positivem metastasiertem oder lokal rezidivierendem, inoperablem Brustkrebs indiziert, die zuvor noch keine anti-HER2-Therapie oder Chemotherapie zur Behandlung ihrer … Lesen Sie mehr

Trastuzumab Emtansin beim Mammakarzinom

Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Trastuzumab Emtansin, Kadcyla®   Trastuzumab Emtansin (T-DM1; Kadcyla) vereinigt zwei eigenständige Therapieprinzipien in einem Molekül, da sie sich aus dem monoklonalen Antikörper Trastuzumab (T) und dem Zytostatikum DM1 zusammensetzt. Trastuzumab ist ein monoklonaler Antikörper, der den HER2-Rezeptor auf Brustkrebszellen blockiert und so Wachstumsreize ausschaltet. Der Tumor wird auch durch … Lesen Sie mehr

Last updated by at .